Handel mit Gerechtigkeit? Ein Jahr Absprachen vor Gericht. Ethik und Verantwortung in Strafverfahren

Handel mit Gerechtigkeit? Ein Jahr Absprachen vor Gericht. Ethik und Verantwortung in Strafverfahren

12.06.2010

Loccumer Gespräche im Kloster Loccum Teilnehmer: Dr. Peter Götz von Olenhusen (Präsident des Oberlandesgerichts Celle), Rechtsanwältin Anke Müller-Jacobsen (Vizepräsidentin der RAK Berlin), Dr. Reinhard Müller (Redakteur der FAZ)

Freundeskreis

Wie ist die Situation ein Jahr nach Inkrafttreten des Gesetzes: Gelten in einem Strafprozess tatsächlich die Gesetze des Handels? Spielen die Wahrheitsfindung und die Frage nach Schuld oder Unschuld keine Rolle mehr? Welche Auswirkungen haben die neuen Verfahrensregeln auf das Rechtsempfinden der Öffentlichkeit? Darüber diskutieren vor geladenen Gästen der Präsident des Oberlandesgerichts Celle Dr. Peter Götz von Olenhusen, die Rechtsanwältin und Vizepräsidentin der Rechtsanwaltskammer Berlin Anke Müller-Jacobsen und der FAZ-Redakteur Dr. Reinhard Müller. Burkhard Guntau, Präsident des Landeskirchenamtes der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, wird den Impuls geben. Ulrike Heckmann (NDR Info) wird moderieren. NDR Info sendet eine Zusammenfassung der Diskussion im Rahmen der Reihe "Das Forum" am 14. Juni 2010 von 20.30-21.00 Uhr. s.a. www.hanns-lilje-stiftung.de

Zurck